Weißburgunder

Weißburgunder

Weißburgunder Traube

Weißburgunder Traube

Der Weißburgunder, auch bekannt als Weißer Burgunder, Klevner oder Pinot blanc, stammt aus Frankreich und ist eine sehr alte Sorte.

 

Beim Austrieb sind die Triebspitzen stark wollig und weißlich gelb bis grau-grün. Die Blätter sind mittelgroß, dreilappig und fast ohne Buchtung. Stiel und Rippen sind auf der Blattunterseite borstig behaart.

Die Traube ist klein bis mittelgroß und dichtbeerig. Die Beeren sind klein, dünnschalig, durchscheinend gelb-grün und fein gepunktet.

 

Die Sorte reift mittelfrüh und bringt in sehr guten Lagen Spitzenqualitäten. Sie bevorzug trockene, kalkreiche Böden. Für feuchte, tonhaltige Böden ist der Weißburgunder nicht geeignet.

 

Als junger, schlanker Wein eher neutral – duftet er im reiferen Stadium intensiver, fast nussig.

Kleinere Jahrgänge bringen leichte, zarte Weine hervor – in guten Jahrgängen kann der Weißburgunder ein hochwertiger, harmonischer und sehr vollmundiger Wein sein.

Blatt der Sorte Weißburgunder

Blatt der Sorte Weißburgunder

Trieb der Sorte Weißburgunder

Trieb der Sorte Weißburgunder

Ulrike Elsneg

u-elsneg

Vorheriger Post

Welschriesling

Nächster Post

Sauvignon Blanc