Müller Thurgau

Müller Thurgau

Müller Thurgau Traube

Müller Thurgau Traube

Der Müller Thurgau, auch bekannt als Rivaner wurde im vorvorigen Jahrhundert in Thurgau in der Schweiz aus den Sorten Riesling und Gutedel gezüchtet.

 

Die Triebe sind im Frühling hellgrün gelblich mit zart rotem Anflug, die Blätter sind mittelgroß, fünflappig und sehr scharf gezahnt. Die Blattunterseite ist entlang der Nerven leicht wollig behaart;

 

Die Traube ist groß, lockerbeerig mit mittelgroßen, gelblich-grünen Beeren. Eine harte Schale und der intensive Muskatgeschmack läßt die Sorte gut erkennen.

Müller Thurgau reift früh.

 

Der Wein erschein mit hellem Grüngelb im Glas wird ergänzt durch zartes Muskatbukett.

Vor allem als junger Wein, in der Steiermark vielfach als Cuveepartner im „Steirischen Junker“ ist er ein frischer, fruchtiger Vertreter. Die frühe Reife macht ihn bereits im November gut trinkbar (Hauptsorte im Steirischen Junker).

Blatt der Sorte Müller Thurgau

Blatt der Sorte Müller Thurgau

Trieb der Sorte Müller Thurgau

Trieb der Sorte Müller Thurgau

Ulrike Elsneg

u-elsneg

Vorheriger Post

Gelber Muskateller

Nächster Post

Traminer