Historisches Koralpenglas

Historisches Koralpenglas

„Vom Waldglas zum ersten Industrieglas – 3000 Jahre steirisches Glas“ – Ausstellung im Burgmuseum Deutschlandsberg

Historisches Koralpenglas

Historisches Koralpenglas

Die ältesten Glasgegenstände der Steiermark sind Glasperlen aus Urnengräbern der Urnenfelder- bzw. Hallstattzeit, das heißt dem 8.-9. Jahrhundert v. Chr. Für die Römerzeit, 1.-4. Jahrhundert, gibt es erste Hinweise auf eine lokale Hohlglasproduktion sowie aufwendige handwerkliche Techniken der Glasveredelung.

Erste schriftliche Nachrichten zu Waldglasütten in der Steiermark betreffen bereits das 13. Jahrhundert. Archäologisches Fundmaterial von heimischen Burganlagen, zumeist Fragmente verschieden geformter und verzierter Gläser, stellt neben urkundlichen Nennungen die einzige sichere Quelle zur Glasproduktion dieses Zeitalters dar.

Vermehrte, genauer lokalisierbare Hüttengründungen liegen in der Steiermark für das 16.-18. Jahrhundert vor, so beispielsweise die älteren Waldglashütten der Soboth, von Salla und Glashütten.

Eine große Anzahl von Waldglashütten war in der heutigen Steiermark (Region Soboth/Koralpe und Salla) und auch in benachbarten Gebieten des heutigen Sloweniens (Region Bachern) in Betrieb. In den Waldglashütten des ausgehenden 18. und beginnenden 19. Jahrhunderts wurden neben einfachen, für den täglichen Gebrauch bestimmte Hohlglaswaren (Trinkgeschirr, Glasbehälter, Flaschen usw.) auch Tafelglas (Fensterscheiben) und Luxusgüter wie Spiegel und aufwendig geschliffene und bemalte Gläser hergestellt.

Die Glasfabriken des frühen 19. und beginnenden 20. Jahrhunderts verdrängten schlussendlich die Waldglashütten. Insbesondere in der Region Schilcherland und Lipizzanerheimat standen mehrere Betriebe, die ihre Glasöfen mit Kohle feuerten, in Betrieb.

Historisches Koralpenglas

Historisches Koralpenglas

Mehr als 900 Gläser und Glasprodukte aus der Region Schilcherland und Lipizzanerheimat sind heute neben typischen Schilcher Römergläsern und Wirtshausgeschirr im Burgmuseum Deutschlandsberg ausgestellt. In der im Museum eingerichteten historische Glasmacherwerkstatt werden Besuchern die Arbeitstechniken und Gerätschaften der Glasbläser nähergebracht.

Nähere Informationen finden Sie unter: www.koralpenglas.at

 

 

Avatar

k-hauser