SÜDHERZ – FAQ

SÜDHERZ – FAQ

FAQ – Ein Interview mit Ing. Margit Baumhakel-Schruef und Bio-Weinbauer Otto Knaus

1)       SÜDHERZ, ein schöne Name, was sagt das über Wein?

Der Name steht für einen Wein, der das Weinland und unseren Naturpark im Süden der Steiermark vereint, für das pulsierende Leben zwischen blühenden Bioweinreben in 8 Weingütern

2)       Warum wurde diese Marke gerade jetzt im Naturpark Südsteiermark entwickelt?

Im Bioweinbereich ist eine Aufbruchsstimmung ganz stark spürbar, Wein als ein Biogenussmittel wird von KonsumentInnen immer mehr geschätzt und gerade deshalb ist es der richtige Zeitpunkt für einen gemeinsamen Markenauftritt.

3)       Biowein wird streng kontrolliert und heißt das dann, dass nur kein Spritzmittel verwendet wird?

Auch im Bioweinbau werden Pflanzenschutzmittel auf biologischer Basis, Kupfer und Schwefel verwendet, diese werden streng limitiert eingesetzt. Zusätzlich legen Bioweinbaubetriebe besonderen Wert auf den Erhalt einer gesunden Vielfalt auf Wiesen und in den wertvollen Randbereichen. Auch da geht die Marke SÜDHERZ neue Wege und durch die Aufnahme von PIWI-Weinen ( pilzwiderstandsfähige neue Sorten) wird die Verwendung von Pflanzenschutzmitteln in Zukunft nahezu vollständig vermieden.

4)       Welche Pflanzen und Tier profitieren besonders vom Bioweinbau im Naturpark Südsteiermark?

Generell profitieren alle Tier- und Pflanzenarten vom Bioweinbau. Selten Heuschreckenarten, Mauereidechsen, Schlingnattern, Neuntöter aber auch das Knabenkraut oder der Osterluzeifalter sind in Bioweingärten in beindruckend großer Anzahl nachweisbar. Deshalb zieren diese auserwählte Tiere und Pflanzen die Etiketten der SÜDHERZ Weine.

5)       Die Qualität des Bioweins hat eine steile positive Entwicklung hinter sich. Welche Maßnahmen sind für SÜDHERZ wichtig?

In eigenen Workshops wurden sehr strenge Richtlinien für die neue Marke erarbeitet, Betriebe haben sich auf einen zukunftsweisenden, streng-qualitätsorientieren Weg geeinigt, dazu gehört auch die vegane Kennzeichnung.

6)       Konventionell produzierter Wein und Biowein – zwei Philosophien, die sich ergänzen und/oder konkurrieren?

Biowein zeigt eine eigenständige Entwicklung auf. Die BiowinzerInnen setzen auf Kooperation, Erfahrungsaustausch und innovativen Produkte, die sich wie alle Bioerzeugnisse einer treuen, stets wachsenden Fangemeinde erfreuen.

7)       Wo wird der neue Wein erhältlich sein?

SÜDHERZ Wein wird ab Hof der Mitgliedsbetriebe, in Naturparkshops und im Fachhandel erhältlich sein.

8)       Wann wird Biowein SÜDHERZ zum ersten Mal zu kosten sein?

SÜDHERZ Wein wird auf der Steirischen Weinwoche in Leibnitz im August 2014 präsentiert.

9)       Wie genießt man Biowein richtig?

Zuerst sollte man sich über das Produktionsumfeld erkundigen, die Weinsorte, der Boden und die Produktionsweise spielen beim Geschmack gerade des Bioweins eine starke Rolle. Die Weine sind echt, kräftig, warm und voll des Lebens aus den südsteirischen Weingärten … und der Geschmack? Erkunden beim Winzer des Vertrauens.

10)   Welche WinzerInnen sind SÜDHERZ Bioweinbaubetriebe?

Weingut Warga-Hack
Weingut Holger Hagen
Bioweingut Otto Knaus
Landesweingut Silberberg
Hirschmugl Domaene am Seggauberg
Bioweingut Thünauer
Weingut Bleyweis
Weingut Dorner

 

Ulrike Elsneg

u-elsneg

Vorheriger Post

SÜDHERZ - Biowein

Nächster Post

Lavendel-Destillerie