Heiligengeistklamm – ein besonders interessanter Weg von Österreich nach Slowenien

Die Heiligengeistklamm ist neben der Altenbachklamm in Oberhaag (über die hier im Blog schon berichtet wurde) die zweite Klamm in der Region der Südsteirischen Weinstraße, die den Titel „Naturjuwel“ verdient hat. Der Weg nach Sv. Duh/Heiligengeist durch die Heiligengeistklamm ist nicht nur spektakulär, er bietet auch einige interessante Geschichten…

Heiligengeistklamm (Foto: Ulrike Elsneg)
Einer der zahlreichen wunderschönen Wasserfälle in der Heiligengeistklamm (Foto: Ulrike Elsneg)

Ausgehend von der Spitzmühle in Schlossberg/Leutschach an der Weinstraße führt die Heiligengeistklamm nach Sveti Duh na ostrem vrhu (deutsch: Heiligengeist am Osterberg) in Selnica ob Dravi, Slowenien.
Direkt in unmittelbarer Nähe der Spitzmühle befindet sich der Einstieg in die Klamm, der mit 390 m auch der tiefste Punkt der Wanderung ist. Insgesamt werden bis zur Kirche Sv. Duh gut 500 Höhenmeter überwunden.

Was in der Heiligengeistklamm neben gutem Schuhwerk besonders wichtig ist: Zeit nehmen, genießen und die Natur beobachten! Denn nicht selten kommt einem entlang des Weges der ein oder andere flinke Feuersalamander oder ein interessanter Käfer entgegen. Für Botanik-Interessierte bietet die typische Klamm-Vegetation mit einer Vielzahl an unterschiedlichen Farn-Arten auch einige Highlights. All das und die unzähligen imposanten Wasserfälle zeichnen die Heiligengeistklamm aus.

Heiligengeistklamm (Foto: Ulrike Elsneg)
Und einer der Feuersalamander (Foto: Ulrike Elsneg)
Heiligengeistklamm (Foto: Ulrike Elsneg)
Blick von Sv. Duh zurück nach Österreich

Wenn man nun die Klamm weiterwandert erahnt man allmählich eine weitere Hintergrundgeschichte: Bruch- und Treibholz erinnert an die schweren Schnee- und Eisregenschäden vom Februar letzten Jahres. Bis Juli 2014 war die Heiligengeistklamm dadurch teilweise unbegehbar.

Mithilfe zahlreicher freiwilliger HelferInnen und Soldaten des österreichischen Bundesheeres wurde die Klamm aber von den umgestürzten Bäumen befreit und wieder bewanderbar gemacht. Die Unwetter haben trotz Aufräumaktion natürlich ihre Spuren in der Klamm hinterlassen. Für jene, die die Heiligengeistklamm schon öfter gewandert sind (wie ich selbst), wirkt besonders eine Stelle etwas befremdlich: hier musste aufgrund der Schäden der gesamte Berghang geschlägert werden, was diesen Klammabschnitt viel offener und lichtdurchfluteter werden lässt. Etwas ungewöhnlich, allerdings wird dieser Teil der Klammwanderung sicher einer der interessantesten in den nächsten Jahren, denn hier wird die Entwicklung der Vegetation besonders gut zu beobachten sein.

Neben dem bereits genannten gibt es noch etwas, das die Heiligengeistklamm besonders macht: Der Startpunkt der Klamm befindet sich in Österreich, der quasi-Endpunkt in Slowenien. Nachdem man den Wald verlassen hat kann man die Kirche Sv. Duh in Slowenien schon in unmittelbarer Nähe erkennen. Wirft man einen Blick zurück über die Schulter sieht man nochmals nach Leutschach an der Weinstraße. Kurz vor dem Grenzübergang verläuft der Wanderweg gleich mit dem Grenzpanoramaweg. Verfolgt man diesen Richtung Osten, gelangt man nach gut 500 m zum Südlichsten Punkt der Steiermark. Wir aber bleiben am Weg Richtung Kirche. Von diesem, dem höchsten, Punkt (mit 889 m) geht es dann wieder bergab nach Leutschach an der Weinstraße. Mehrere Varianten führen zum Ausgangspunkt zurück. Eine klassische ist der Weg über den Buschenschank Post vlg. Dobay., der  auch vorbei an der oberGuess-Mühle und dem Buschenschank Grill vlg. Weisch, durch die Weingärten und den Hof des Weingutes Albrecher vlg. Muhri zurück zur Spitzmühle führt.

Für diese 9,1 km lange Variante des Wanderweges braucht man gut 3 Stunden. Auf der Outdooractive/Alpregio Seite der Süd & Weststeiermark ist die Heiligengeistklamm-Wanderung als GPS Download verfügbar. Eine aktuelle Karte dazu gibt es demnächst HIER. Die Heiligengeistklamm ist eingebunden in die Kleeblattwanderung Nr. 1 mit 21,6 km und somit eine wunderbare Tagestour.

Obwohl sich die Heiligengeistklamm durch die Wetterschäden und folgenden Aufräumarbeiten verändert hat, hat sie nichts an ihrer Schönheit eingebüßt. Aber am besten gleich selbst davon überzeugen!
Mein Tipp: Am Pfingstsonntag wird in der Kirche Sv. Duh na ostrem vrhu um 9 Uhr ein Gottesdienst in Deutsch und um 11 Uhr einer in Slowenisch abgehalten. Viele BesucherInnen wandern durch die Heiligengeistklamm zur Kirche oder kommen mit dem Auto aus Nah und Fern zum traditionellen Pfingstfest mit Kirtag und viel Volksmusik.

 

 

5 Gedanken zu „Heiligengeistklamm – ein besonders interessanter Weg von Österreich nach Slowenien

Kommentare sind geschlossen.

Error: Access Token is not valid or has expired. Feed will not update.
This error message is only visible to WordPress admins

There's an issue with the Instagram Access Token that you are using. Please obtain a new Access Token on the plugin's Settings page.
If you continue to have an issue with your Access Token then please see this FAQ for more information.