Endlich die Sonne genießen

Etwas versteckt am Remschnigg liegt das Weingut Sternat-Lenz.
Etwas versteckt am Remschnigg liegt das Weingut Sternat-Lenz.
Der Ausblick kann sich sehen lassen.
Der Ausblick kann sich sehen lassen.
Der servierte Aufstrichteller hat mehr zu bieten als nur Aufstriche.
Der servierte Aufstrichteller hat mehr zu bieten als nur Aufstriche.

Der Frühling ist voll ausgebrochen. Die Krokusse blühen schon und die Vögel zwischern in den Bäumen. Endlich ist es soweit und man kann sich auch ohne Jacke auf die Terrasse trauen. So auch beim Buschenschank Sternat-Lenz.

Der Buschenschank Sternat-Lenz liegt etwas versteckt. Von der Bundesstraße, kurz nach Leutschach führt ein kleines Hinweisschild zwischen den Hopfengärten auf den Remschnigg, wo das Weingut liegt. Dort kann man sich auf der gepflegten Terrasse schon längst breit machen und das Frühlingsgefühl in sich aufsaugen. Denn direkt bei den Tischen befindet sich der gepflegte Garten, der schon mit wunderbaren Blumen geschmückt ist. Das stimmungstechnische i-Tüpfelchen beim Besuch waren aber die Pferdekutsche, die laut klappernd die Straße am nahen Waldrand entlang fuhr und der Hofhund, der voll Freude und ganz nervös auf und ab lief, als neue Gäste kamen.

Bestellt wurden diesmal ein Aufstrichteller und ein Rotwein-Cuvee namens „Rotlenz“. Der Wein bestach durch seine rubinrote Farbe und bot einen äußerst eleganten Abgang. Zur Freude des Gastes war der Aufstrichteller nicht nur ein Aufstrichteller, sonder hatte weit mehr zu bieten. Neben sechs verschiedenen Aufstrichen, der Liptauer war übrigens ein Gedicht, fanden sich auch zwei Brotsorten. Das Highlight war jedoch die Garnitur, die ob seiner Vielfalt keinen Vergleich scheuen muss. Es fanden sich Himbeeren, Erdbeeren, Heidelbeeren, Walnüsse, Paprika, Gurken, Tomaten und gleich mehrere Käsesorten, die den Aufstrichteller nicht nur optisch aufwerteten. Einmal mehr gelangt man angesichts dieser Komposition zur Erkenntnis, von einer Jause an der südsteirischen Weinstraße wird man mehr als einmal satt. Süßer Abschluss war dabei der Quittenkäse, der wegen der guten Ernte heuer den Weg auf den Teller gefunden hat. „Im Sommer wird es noch einfacher die Teller zu garnieren“, erzählt die Hausherrin: „Dann brauche ich nur in Omas Gemüsegarten gehen.“ Auch alle anderen Spezialitäten sind hausgemacht, das merkt man auch am Krenaufstrich oder der Leberwurst.

Alles in Allem ein gelungener Buschenschank-Besuch mit einer hervorragenden Jause. Nur zu spät sollte man den Weg auf die Terrasse noch nicht suchen. Denn noch ist die Abendsonne nicht stark genug, um den Weingenuss im Freien jackenlos bis nach Sonnenuntergang durchzuhalten.

Preisindex
1/8 Wein: 1,50 – 2,00 Euro
1/4 Mischung: 1,50 Euro
Käsebrot: 3,00 Euro
Brettljause 6,70 Euro

Weingut Sternat-Lenz
Remschnigg 17
8463 Leutschach
Telefon: 03455 7693
Email: weingut@sternat-lenz.com
http://www.sternat-lenz.com

Die Buschenschanken öffnen schön langsam wieder. Wenn Sie wissen wollen, ob ihre Lieblingsbuschenschank schon dabei ist, dann besuchen Sie die Website der Südsteirischen Weinstraße. Dort finden Sie alle Informationen zu den Öffnungszeiten.

Error: Access Token is not valid or has expired. Feed will not update.
This error message is only visible to WordPress admins

There's an issue with the Instagram Access Token that you are using. Please obtain a new Access Token on the plugin's Settings page.
If you continue to have an issue with your Access Token then please see this FAQ for more information.