Spätherbstliche Weintour mit Weinkultur in Glanz

Weingärten und Wälder werfen das Laub ab, viele Weingüter und Buschenschänken gehen demnächst in die wohlverdiente Winterpause, es wird ruhiger an der Südsteirischen Weinstraße. Trotzdem sollte man die letzten Gelegenheiten noch nutzen, um die Region zu erwandern. Und so beschlossen meine Freunde und ich am Wochenende nochmal WEINwandern zu gehen, nämlich auf der Glanzer Weintour mit Weinkultur.

Die Wanderkarte zur Glanzer Weintour mit Weinkultur, Download: http://bit.ly/1CLWSZ5
Die Wanderkarte zur Glanzer Weintour mit Weinkultur, Download: http://bit.ly/1CLWSZ5

Als idealer  Einstiegspunkt für die Rundtour eignet sich der Parkplatz in unmittelbarer Nähe zum Weingut und Buschenschank Tschermonegg. Wir starten unsere Wanderung in Richtung Lubekogel, dem höchsten Punkt der Tour (570 m).
Von hier aus hat man ein wunderbares Panorama, an klaren Tagen kann man sogar den Grazer Schöckl erkennen. Hier könnte man es sich auch gleich auf einer der Bänke gemütlich machen, dem leisen Rauschen der Pappeln mit ihren letzten Blättern lauschen und die Aussicht genießen. Neben einem Klapotetz steht auch ein alter Poststein am Lubekogel, welcher ehemals (um 1747) an der Poststraße Ehrenhausen-Arnfels stand. Da wir aber gerade erst mit der Wanderung gestartet sind, wird nicht viel gerastet, es geht gleich weiter Richtung Weingut Repolusk (vlg. Oberer Zotzel) .Ausblick vom Lubekogel (Foto: Ulrike Elsneg)

Der Weg führt weiter teils auf befestigter Straße, teils auf Weingartenwegen über die Fötschacher Höhenstraße in ein Waldstück. Bei dem folgenden Abstieg wären Wanderstöcke zu empfehlen: Durch das abfallende Laub ist es hier abschnittsweise rutschig. Was aber auch sehr unterhaltsam sein kann, und wäre ich nicht selbst so mit dem Gleichgewichthalten beschäftigt, wären sicher einige lustige Schnappschüsse gelungen. Man kann sich aber auch ganz gut von Baum zu Baum „hanteln“, um dann sicher beim Bach im Graben anzukommen.  Von hier aus geht es gemütlich weiter zum Weinbauernhof Adam, danach spaziert man Richtung Fötschach, zum Weingut Lieschnegg. Auch auf dieser Wanderung erlebt man die Vielfalt der Region: Neben Wiesen, Wald und Weingärten kommt man auch bei einem Hopfenacker vorbei.  Hier verläuft die Glanzer Weintour mit Weinkultur ein kleines Stück parallel zur Glanzer Hoftour, neben der hellgrünen Markierung steht jetzt auch eine gelb/weiße.  An die Hoftour könnte man natürlich anschließen, wir aber blieben weiter am Rundweg.

Wunderbarer Aussichtspunkt vorm Weingut Brenner am Rossberg (Foto: Ulrike Elsneg)Neben der Nutzungsvielfalt zeigt die Wanderung auch die Formenvielfalt der Region, der  Name „Hügel- und Riedelland“ kommt hier ganz gut zur Geltung. Über mehrere sanfte Auf- und Abstiege gelangt man zum Weingut Essgut Schlafgut Sabathihof.
Ein nettes Highlight, nicht nur für (kleine) Kinder,  ist das Schweine-Gehege am Zufahrtweg zum Sabathihof. Zumindest die scheinen sich bei diesem Wetter (und dem daraus folgenden Matsch) sauwohl zu fühlen.

Gut den halben Weg haben wir nun schon hinter uns, nun geht es wieder Richtung Ausgangspunkt. Vorbei an zahlreichen Einkehrmöglichkeiten: dem Weingut Juritsch, dem Weingut Peterhof  und dem Weingut Birnstingl. Hier marschieren wir an einer lustigen Wandergruppe aus Niederösterreich vorbei, die uns allerdings nach dem Buschenschank Legat wieder einholt. Denn auf einer kleinen Anhöhe vor dem Weingut Brenner am Rossberg gibt es nochmal einen schönen Aussichtspunkt (der von mir natürlich intensiv fotografiert werden muss). Die Damen und Herren der Wandergruppe genießen noch ihr Achterl beim Weingut Brenner, während wir weiterwandern. Ein letztes Mal geht’s neben Weingärten zuerst hinab und gleich wieder hinauf, nach dieser Anstrengung ist die Jause beim Weingut Fellner wirklich verdient.  Der letzte Wegabschnitt führt nochmals durch Wald und Weingarten retour zum Ausgangspunkt und Parkplatz.

Die Glanzer Weintour mit Weinkultur ist also eine abwechslungsreiche Weinwanderung, die die letzten schönen Tage im Herbst noch genutzt werden sollte. Und sollte es sich nicht mehr ausgehen: Der nächste Frühling kommt bestimmt!

Insgesamt waren wir für den 9,6 km langen Rundweg etwas mehr als 3 Stunden unterwegs (ohne Einkehr). Die Karte zur Glanzer Weintour mit Weinkultur ist HIER als Download verfügbar. Über die ALPregio Seite der Süd & Weststeiermark kann man sich auch gleich den GPS Track zur Glanzer Weintour mit Weinkultur herunterladen.

Error: Access Token is not valid or has expired. Feed will not update.
This error message is only visible to WordPress admins

There's an issue with the Instagram Access Token that you are using. Please obtain a new Access Token on the plugin's Settings page.
If you continue to have an issue with your Access Token then please see this FAQ for more information.