Die Raiffeisenbanken in der Region

Traditionell findet rund um den österreichischen Nationalfeiertag am 26. Oktober die Sparwoche in den heimischen Banken statt. Ein guter Anlass, um hier im Blog die wohl am stärksten in der Region verankerte Bank vorzustellen – Die Raiffeisenbank.

Die Raiffeisenbanken blicken auf eine lange Geschichte zurück: Historisch stark in der Landwirtschaft verankert, sind sie heute vor allem bei den „Häusl‘bauern“ hoch im Kurs. „Wohnbau ist für uns und die Menschen rund um die Südsteirische Weinstraße ein immer größeres Thema“, erklärt mir Herbert Schigan, Vorstand in der Raiffeisenbank Gamlitz. Kurz vor der Sparwoche (die in den Raiffeisenbanken vom 27.-31. Oktober stattfindet), bekomme ich einen Einblick in die Philosophie des Sparens: Obwohl der allgemeine Trend hin zu Online Banking geht, ist das Sparbuch nach wie vor sehr beliebt. „Mit der Sparwoche wollen wir nochmals an den Spargedanken erinnern“, erzählt Herbert, denn Sparen sei (immer noch) etwas für Groß & Klein. Letztere werden vor allem durch die fleißige und ausdauernde Biene Sumsi zum Sparen ermuntert – im Sumsi Club werden Kinder bis 10 Jahre bei den ersten Schritten im Finanzleben begleitet. Aber nicht nur Kinder sollen am Spargedanken Freude finden, auch für Erwachsene gilt: Wer spart, der erntet.

„Wir sehen uns als wirtschaftlicher Begleiter für die tüchtigen Menschen in der Region“, so Herbert. Auch Alois Klapsch, ebenfalls Vorstand der Raiffeisenbank Gamlitz, sieht die Menschen in der Region als eine der drei wichtigen Säulen der Raiffeisenbanken, wie er im Video zur 120 Jahrfeier der Raiffeisenbank Gamlitz (im Juli diesen Jahres) betont:

 

Das Team, die Menschen und eine aufstrebende Region mit hoher regionaler Wertschöpfung – und der Regionsgedanke wird noch weiter getragen: 2015 waren die Raiffeisenbanken mit einem Beitrag bei der Klapotetz Competition vertreten. Der Raiffeisen Klapotetz (gebaut von Ernst Klapsch) steht momentan vor der Bankstelle in Gamlitz, er zieht allerdings durch die ganze Region und war auch beim Hopfen- und Weinlesefest in Leutschach mit dabei:

 

Zurück zum Spargedanken: „Grundsätzlich ist Sparen ja „hart“, es ist eine Tugend – das sollte aber durchaus auch positiv gesehen werden“, mein Herbert. Damit die fleißigen Sparer/innen dies gleich noch positiver sehen, bieten die Raiffeisenbanken der Region ein umfangreiches Programm bei den diesjährigen Sparwochen. Mehr dazu gibt’s auf den einzelnen Websites der Banken und auch auf ihren Facebook-Fanseiten. Soviel sei verraten: Regionalität spielt nicht nur im Leitbild der einzelnen Banken eine große Rolle. Auch die bekannten und beliebten Spargeschenke kommen aus der Region! Kleiner „Spoiler“: heuer gibt’s in der Raiffeisenbank Gamlitz unter anderem feinsten Apfelessig und frische Allerheiligenstriezel…

Die Raiffeisenbank Gamlitz (mit ihren Bankstellen Gamlitz und Ehrenhausen), die Raiffeisenbank Straß-Spielfeld (Bankstellen in Straß und Spielfeld sowie Gabersdorf, St. Veit am Vogau und St. Nikolai ob Dr.) und die Raiffeisenbank Gleinstätten-Leutschach (mit den Bankstellen Leutschach, Schloßberg, Arnfels und Oberhaag sowie Gleinstätten, Großklein, Heimschuh, St. Andrä i.S., Kitze, St. Johann i.S.) sind langjährige Partner und Unterstützer des Tourismusverbandes Die Südsteirische Weinstraße.

Error: Access Token is not valid or has expired. Feed will not update.
This error message is only visible to WordPress admins

There's an issue with the Instagram Access Token that you are using. Please obtain a new Access Token on the plugin's Settings page.
If you continue to have an issue with your Access Token then please see this FAQ for more information.