Frühlingswanderung durch Spielfeld

Die Frühlingssonne strahlt, perfektes Wetter um eine erste Frühlingswanderung zu starten! Gemeinsam mit meinen Freundinnen machte ich mich auf eine „Rebenwanderung“ durch Spielfelds Weingärten.

Der Rebenwanderweg Spielfeld startet direkt beim Bahnhof Spielfeld, somit ist die Rundtour auch ideal für all jene, die mit dem Zug anreisen. Vom Bahnhofsgelände aus geht es erstmal auf einer Überführung über die Gleise zum Schloss Spielfeld. Ein imposantes Bauwerk welches 1170 erstmals urkundlich erwähnt wurde. Heute, denkmalgeschützt, wird es Zug um Zug renoviert. Der Innenhof und einige Räumlichkeiten stehen bereits für Veranstaltungen bereit.

Wir wandern weiter auf einer sehr ruhigen Straße, nur zwei Steyr-Traktoren auf Sonntagsausfahrt kommen uns entgegen. Nach einer kleinen Steigung durchquert man den Buschenschank Neubauer, danach geht es sanft aufsteigend weiter. Mit einem Blick über die Schulter bekommt man nochmal eine sehr schöne Sicht auf das Schloss und die Kirche in Spielfeld. Ein kurzes Stück auf der Bundesstraße führt uns dann auch schon zum Graßnitzberg. Und da wir den „Aufstieg“ so gut gemeistert hatten, entschieden meine Freundinnen und ich uns dazu, beim Buschenschank Muster Stubn‘ einzukehren. Bei herrlichem Ausblick (rechterhand die Platschberg-Warte, linkerhand in Richtung Oststeiermark) und Sonnenschein auf der Terrasse lässt sich die ausgezeichnete Jause perfekt genießen.

Mit viel Motivation geht die Wanderung weiter, den Graßnitzberg hinunter in Richtung Obegg. Auch hier gibt es wieder viel zu sehen – wunderschöne Landschaft, blühende Blumen und Sträucher links und rechts des Weges. Aber Achtung! Der Weg führt hier etwas steil über eine Schotterstraße, ab und an muss man auch einen Blick auf den Boden werfen. Der Abstieg führt direkt zum Weinhof Kugel. Auch hier macht sich der Frühling bemerkbar: in Form der fleißigen Bienchen, die um die Bienenhütte summen.

Im „Katzengraben“ angekommen kann man nun entweder den Rebenwanderweg weiter in Richtung Hochgraßnitzberg (und zu dem Weingut Primus, Weingut Erich und Walter Polz, Polz Buschenschank, dem Polz Garten Südsteiermark und dem Weingut Polz-Kiefer) oder als Variante über den Spielfelder Weingärten – Natur-Kultur-Archäologieweg gehen. Beide Wege führen auf den Obegg, von wo aus man noch einmal sehr gut auf den Graßnitzberg zurückblicken kann, den man vor kurzem bewandert hat. Folgt man nun den Rebenwanderweg Schildern und Markierungen, gelangt man zum Weingut Trummer. Auch hier kann man gemütlich einkehren – auch wenn man nur eine kurze Rast machen will, so wie wir. Obwohl wir unsere Hollundermischung eigentlich nur „im Stehen“ genießen wollen, bemüht sich der Hausherr gleich um eine Sitzgelegenheit für uns, danke dafür! Am wohlig warmen Herd können wir uns nochmal kurz aufwärmen, bevor es weiter geht. Mittlerweile verschwindet die Sonne langsam und der Frühlingswind setzt ein. Aber bis zum Ausgangs- und Endpunkt Bahnhof sind es nur mehr knappe 2 km über den „Sauberg“, und nach einer kleinen Buschenschank-Stärkung wandert es sich auch gleich viel leichter.

Der insgesamt etwas über 11 km lange Spielfelder Rebenwanderweg kann in beide Richtungen begangen werden, auch mehrere Varianten bieten sich an. Eine Karte des Rebenwanderweges ist HIER als Download verfügbar. Den GPS Track zum Spielfelder Rebenwanderweg gibt es auf dere Outdooractie/Alpregio Seite der Süd & Weststeiermark.

Error: Access Token is not valid or has expired. Feed will not update.
This error message is only visible to WordPress admins

There's an issue with the Instagram Access Token that you are using. Please obtain a new Access Token on the plugin's Settings page.
If you continue to have an issue with your Access Token then please see this FAQ for more information.